Früher war alles schneller?

Hab letztes Wochenende ein paar alte Fluganmeldungen von meinem Vater bekommen, er ist viel mit einem Standard Cirrus geflogen, auch viel grosse Dreiecke bis über 600km. Ich hab einen sehr schnellen Flug von Ihm eingescannt.

Hier die Hardfacts:

Aigen im Ennstal – Arlberg – Aigen im Ennstal.
Flugzeug: Standard Cirrus
Datum: 2.5.1976
Distanz: 603km
Schnitt: 110km/h

Und so relativiert sich unser jetziges Fliegen für mich extrem, natürlich sind die Piloten damals scharfe Endanflüge geflogen, trotzdem bin ich immer noch viel zu langsam unterwegs.

 

papa_600er_01

Die Handschrift meines Vaters. Damals wie heute ein Musterbeispiel an Schönschreibschrift.

papa_600er_02

Fesche Burschn am Start und nach der Landung. Turn bei der Wende war natürlich damals Pflicht laut Papa.

barogramm

Hier noch das Barogramm – Beachtlich ist der kleine Kurbelanteil und die hohen Geschwindigkeiten zwischen den Bärten

2 comments

  • Servus!
    Durch Zufall diesen Artikel gefunden. Hab als 19jähriger auf einer Ka8 die Gold-C mit 2 Diamanten erflogen. Von Mariazell aus und Niederöblarn. Lange ist es her. Erich Lemmerer ist mir noch ein Begriff.

    JA. Wir sind damals auch schon schnell gewesen. Mein Schnellster: Kestel: Niederöblarn-Gerlos(erster Stausee)-Niederöblarn…. hätte es werden sollen. Es würde Stein an der Enns. Endanflug zu kurz (oder zu schnell) . Etwa 285km in 2h20… etwa 120 Schnitt.

    Habe seit 1981 keinen Schein mehr (leider)

    Glück auf-gut land.

    Martin hackl

  • Hallo Martin! Schade dass du nicht mehr fliegst, es ist vieles einfacher und sicherer geworden. Der Kestrel ist auch ein richtig schöner Flieger, viele Hebel und Bremsfallschirm! Vielleicht kommst du ja mal in Aigen vorbei dann schaust vorbei. liebe Grüße Simon Lemmerer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
Back to top