Es geht wieder los!

Eingerostet. So war das Motto meines ersten Streckenfluges in diesem Jahr. Das Wetter versprach eigentlich gute Verhältnisse, in der Früh dann die Ernüchterung – aufliegende Basis in ca. 1600m, meinen ausgeschriebenen 500er (Aigen – Veitsch – Toblach – Aigen) konnte ich schon ziemlich bald vergessen. Im Paltental gings Richtung Tal aber richtig gut, letztendlich hab ich mich dann beim Gößeck dazu entschlossen die Aufgabe abzubrechen (zu diesem Zeitpunkt war ich schon fast 45min hinter dem Zeitplan) und bin Richtung Zeltweg abgebogen – an diesem Sonntag war keiner dort um unser Land zu beschützen – und bin dann querfeldein Richtung Kärnten geflogen. Die Verhältnisse waren schwierig, tiefe Basis, viel Wind und saukalt, so hab ich mich entschlossen beim Milstättersee umzudrehen und wieder gleich zurückzufliegen. Ging dann immer besser, am Abend hab ich mich dann noch ganz tief in Weissenbach ausgegraben und hab Richtung Westen verlängert. Ein schöner Sightseeing-Flug und super zum aufwärmen der eingerosteten Skills über den Winter.

 

DCIM100GOPROGOPR0028.

Nockberge Richtung Norden, Basis saumäßig tief

DCIM100GOPROGOPR0071.

Ennstal am Abend. Hallo liebe Blauthermik!

DCIM100GOPROGOPR0067.

Blick Richtung Westen, Nordseite Grimming

DCIM100GOPROGOPR0062.

 Noch massiv Schnee am Grimming!

DCIM100GOPROGOPR0058.

 Die Haube der Libelle ist einzigartig und macht auch einzigartige Spiegelungen!

DCIM100GOPROGOPR0049.

 Home, sweet Home!

DCIM100GOPROGOPR0043.

 Paltental Richtung Gaishorn. Das letzte Bummerl stand dann direkt beim Triebener Hausbart.

DCIM100GOPROGOPR0042.

 Dort hinten windet sich die Enns durchs Gesäuse.

DCIM100GOPROGOPR0039.

 Selfie deluxe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
Back to top